FIFTHFREEDOM

Mit diesen Mitteln wird agiert

Für die Akteure im Filesharing-Prozess stehen vor allem wirtschaftliche Interessen im Vordergrund. Um den maximalen finanziellen Gewinn aus ihren Aktivitäten ziehen zu können, streben sie danach, ihr Angebot so lang wie möglich aufrechtzuerhalten und auszubauen. Zu diesem Zweck suchen sie stetig nach Wegen, die Dienste zu optimieren.

Der Einsatz von Programmen wie Multi-Uploadern und Multi-Postern hilft ihnen, die Verbreitung von Dateien und Links zu beschleunigen. Spezielle, in die kriminellen Netzwerke integrierte Werbedienstleister übernehmen den Vertrieb; Wiederverkäufer fungieren als Schnittstelle zu etablierten Bezahlsystemen; weitere Einnahmequellen wie Browsergames und Abofallen erhöhen die Erträge.

Noch vor wenigen Jahren ging man beim Filesharing seinen Aktivitäten noch weitgehend unbehelligt nach. Als Dienstleister konnten wir zu Beginn illegal verbreitete Werke relativ unkompliziert aufspüren und durch Sperrung der Links ihre Verbreitung erfolgreich eindämmen.

In der Folge begannen die Anbieter von FilehosternBei einem Filehoster oder Hostinganbieter handelt es sich um einen Dienstleister, der Internetnutzern die Möglichkeit bietet, auf speziell dafür bereitgestelltem Speicherplatz Dateien jeden Formats online abzulegen und in virtuellen Ordnern zu organisieren. und ShareportalenPlattform, auf der Direct Download Links verbreitet werden. verschiedenste Mechanismen zu entwickeln, um die Direct Download LinksEindeutige URL, die automatisch erzeugt wird, wenn eine Datei auf einen Filehoster geladen wird. Auf diese Weise können Dateien auch Dritten zugänglich machen. zu verschleiern.

Barrieren, die unter anderem eingesetzt werden, sind die irreführende BezeichnungVersehen von Dateien mit irreführenden Namen. Ihr Inhalt ist damit nicht mehr auf den ersten Blick erkennbar. der Dateien, CaptchasKleine Grafik, etwa eine Buchstaben-Zahlen-Kombination, ein verzerrtes Wort oder eine (Rechen-)Aufgabe, welche fehlerfrei abgetippt bzw. korrekt gelöst werden muss. und PasswörterSchützen der Dateien mit einem Passwort, damit deren Inhalt nicht ohne Kenntnis des Passwortes geprüft werden kann., DerefererSprung zur Zieladresse über eine Zwischenstation, damit die Herkunft der Verlinkung verschleiert wird. und RedirectorsWeiterleitung zur eigentlichen Zieladresse über einen anderslautenden Link., ContainerformateVerschlüsselungsmechanismus, bei dem der Direct Download Link in einer „virtuellen Box“, dem Container, abgelegt wird., in denen die Direct Download Links versteckt werden oder LinkcrypterVirtuelle Ordner, um mehrere Dateien, etwa Alben mit mehreren Musiktiteln oder ganze Werk-Kataloge gesammelt verbreiten zu können..

Für Dienstleister wie fifthfreedom sollen Links damit schwerer aufzufinden und zu identifizieren sein. Denn je länger die Dateien verfügbar sind, desto mehr Gewinn lässt sich für Filehoster und Shareportal-Betreiber damit erzielen.

Diesem Interesse entgegnet fifthfreedom mit entsprechenden Maßnahmen, die sich immer wieder auf die sich ändernden Gegebenheiten einstellen.

fifthfreedom setzt neben eigenen technischen Entwicklungen – beispielsweise von speziellen CrawlernProgramm, das eigenständig Webseiten auf spezielle Inhalte untersucht., Demaskierern zur Entschlüsselung von Dereferern und Redirectors oder Decryptern zur Auflösung von Containerformaten – auf ein motiviertes Team, in dem sich umfassende Expertise mit einer zielgenauen und gründlichen Arbeitsweise verbindet.

Durch stetige Beobachtung des Marktes und der Entwicklungen auf beiden Seiten bleiben wir am Puls der Zeit und können sowohl unsere technischen Lösungen als auch die Kompetenzen unserer Mitarbeiter jederzeit den stetig steigenden Anforderungen anpassen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, sprechen Sie uns an! Wir informieren Sie gern über unsere Leistungen.

» Hier weiter: Das Werk